Sehen und verstehen: die Vergärungsanlage

Vergärungsanlage

In Grünabfällen steckt gespeicherte Sonnenenergie. Diese gelangt während der Wachstumsphase durch Photosynthese in die Pflanzen und kann durch Vergärung in Form von Biogas zurückgewonnen werden. Das Biogas kann zur Strom- und Wärmeproduktion oder zum Antrieb von Autos mit Gasmotoren verwendet werden. Zu den Grünabfällen zählen zum Beispiel Haushaltabfälle aus Küche und Garten, Speiseabfälle aus Gastronomiebetrieben, nicht verkauftes Obst und Gemüse aus Lebensmittelgeschäften oder Rasen- und Baumschnitt von kommunalen Anlagen. In der Schweiz werden gegenwärtig etwa 150'000 Tonnen Grünabfälle zur Biogasgewinnung verwertet. Das gesamte Potenzial wird auf rund das Zehnfache geschätzt. Damit könnte Strom für rund 100'000 Haushalte sowie Wärme zur Beheizung von etwa 30'000 Wohnungen erzeugt werden.